Menü
Menü

Saisonauftakt in Herrsching und Berlin

 

Zum Auftakt unserer gemeinsamen Saison 2014 spielten wir vergangenes Wochenende das Masters Kat. 1 in Herrsching und anschliessend die Deutsche Hochschulmeisterschaft in Berlin.

 Beim Masters in Herrsching waren wir an Rang 11 gesetzt weil wir bisher noch kein Turnier gemeinsam spielen konnten diese Saison. Im ersten Spiel gegen das junge Team Klimpe/Kulzer konnten wir unsere Erfahrung ausspielen und relativ souverän 2:0 gewinnen. Anschliessend kam es wie so oft zum Duell gegen die Friedberger Hurler/Schweikart. Das Glück war nicht auf unserer Seite und so gab es ein spannendes und knappes Spiel das aber doch mit 2:0 an unsere Freunde aus Augsburg ging. Tja, wieder mal ne komplette Looserrunde vor uns, ist ja nichts neues. Zum Spiel um Looser 17 kam es gegen das Team Engler/Peiske. Hier konnten wir durch gutes Sideout und engagiertes Block/Abwehrspiel überzeugen und 2:0 gewinnen. Im letzten Spiel des Tages gegen Otte/Herrmann war bei uns die Luft raus und man merkte deutlich den Trainingsrückstand auf unserer Seite. So wurde dieses Spiel leider 2:0 verloren und wir waren raus in Herrsching. Schade, aber dennoch ein Stück weit verdient. Naja, Haken dran und weitermachen.

So machten wir uns am Sonntag relativ früh auf nach Berlin zur Deutschen Hochschulmeisterschaft 2014. Glücklicherweise konnten wir uns die Quali ersparen, hatten wir doch noch DVV Punkte aus der vorherigen Saison, in der auch ein sehr guter 4.Platz auf der DHM zu Buche stand. Den Montag nutzten wir noch zum gemütlichen Ausschlafen nach einer harten Berliner Partynacht und zum Training mit anderen bayerischen Teams. 

Der Dienstag war gekommen und so das Hauptfeld der DHM. Gesetzt an Position 14 ging es in der ersten Runde des 32 Double Out Baums gegen ein Team aus Göttingen. Aus gutem Grund unterschätzten uns die beiden und wir konnten das Spiel trotz leichter Schwächephasen in Satz 2 trotzdem 2:1 gewinnen und gleich in die nächste Runde einziehen. Dort warteten - oh Überraschung - wieder mal Hurler/Schweikart. Mit einer deutlichen Steigerung im Sideout und Block/Abwehrverhalten gelang es uns, die beiden Dudes im Tiebreak knapp nieder zu ringen. Chilli - Platz 9 war schon mal sicher, bei der Setzliste auf jeden Fall ein Erfolg, waren doch dieses Jahr auch Smart Beachtour Teams wie Becker/Romund angereist. Im Achtelfinale ging es gegen die Baden-Württenberger Eckenweber/Kreuzer. Wiederum erwischten wir ein gutes Spiel, schafften es aber bei eigenem Matchball leider nicht den Sack zu zu machen und verloren knapp im Tiebreak mit 18:16. Schade, aber sei s drum, es gab ja noch die Chance über die jetzt überschaubare Looserrunde weiterzumachen. Im letzten Spiel am Dienstag fuhr der Bayernexpress noch über ein Küstenteam drüber mit einem überraschend klaren 2:0. 

Der Rest ist schnell erzählt - Ananas alleine - deutlicher Partysieg - Pisswetter am Mittwoch - dumme Niederlage - Platz 7.

Leider nicht so gut wie letztes Jahr, dennoch sind wir wieder das beste (männliche) bayerische Team auf der DHM. Gar nicht so schlecht, auch wenn wir nicht an die grandiose Leistung von Kettenbach/Mirtl (Rang 2) und Karnbaum/Wickler (Rang 4) anknüpfen konnten. Gratulation an dieser Stelle an Beachteam München. Ihr seid die schönsten. Zur Belohnung gibts ne Ananas alleine. Versprochen. 

Am Wochenende gehts für uns gleich weiter beim Masters in Mühldorf. Dort gilt es endlich auch in Bayern mal ein gutes Ergebnis raus zu hauen um die Quali für die Bayerische Meisterschaft Ende Juli in Oberschleissheim noch zu packen.

Über Unterstützung würden wir uns sehr freuen! Viele Grüße, Tim und Mo

Ergebnisse/Tabellen

Männer Frauen Jugend m
Jugend w Freizeit
Regionalliga Landesliga U20 U18 Kreisliga
Bezirksliga Bezirksklasse U14 U16