Menü
Menü

Souveräner Sieg Nr. 6 - Sonntag 7. Spieltag in Lenggries

 

Nach dem deutlichen 3:0 (25:15, 25:15, 25:23) gegen TSV Unterhaching steht als Nächstes am kommenden Sonntag das Match beim TV Lenggries auf dem Plan.

Das Heimspiel gegen die Hachinger Hasen war ein etwas speziellerer Spieltag. So hatten die Uschis auch in der letzten Saison die ersten 5 Spiele der Saison gewonnen, um dann gegen Haching 2:3 zu verlieren. Auch im Rückspiel zogen die Uschis mit 2:3 den Kürzeren. Das sollte nun unbedingt geändert werden.

Was das Spiel noch besonders machte war die bisherige Saisonbilanz der Hachingerinnen. Sie hatten 5 Spiele und gingen 5x als 2:3 Verlierer vom Feld. Egal ob gegen Topteams wie Friedberg oder gegen potenziell etwas schwächere Teams wie Gotteszell. Solche angeschlagenen Gegner sind oft die gefährlichsten. Die Freisinger Verantwortlichen schauten sich daher mehrere Spiele des TSV Unterhaching an, um Stärken und Schwächen analysieren zu können.
Als Folge der Analyse und der eigenen Spielweise wurde der Annahmeriegel taktisch umgestellt, um eine möglichst stabile Annahme zu gewährleisten. Auch das Stellungsspiel in der Feldabwehr wurde thematisiert und in den ersten beiden Sätzen hervorragend umgesetzt. Dies galt dann auch für die Annahme, die 2 Sätze lang bombensicher stand und den Gegner auch zu einer hohen Fehlerquote im Laufe des Spiels animierte.
2 Sätze lang funktionierte das Spiel der Gastgeberinnen sehr gut. Lediglich in der Offensive hatten die Aussenangreiferinnen Probleme mit dem großen Block der Gäste. Da aber die Punkte konstant über die Mitte und die Diagonale eingefahren werden konnten und die Annahme nahezu perfekt war, gab es für Coach Ullmann keinen Grund zum Wechseln. Die Domstädterinnen hatten das Geschehen nach einer etwas zähen Anfangsphase (4:8) ab dem 9:9 fest im Griff und konnten Satz 1 und 2 dominieren und deutlich für sich entscheiden. Wie oben schon erwähnt half dabei sicher auch der Gegner mit vielen Aufschlagfehlern mit.
Erst mit der taktischen Umstellung der Hachinger zu Beginn des 3. Satzes auf ein 4/2 System bekamen die Gäste etwas mehr Zugriff auf das Spiel.
Da die Hachingerinnen ab jetzt immer 3 Angreiferinnen am Netz hatten, konnte die Feldabwehr nicht mehr so sicher agieren wie zuvor. Die Gäste konnten auch aus schlechteren Annahmen immer noch 2 Optionen anspielen und der Freisinger Block hatte zuwenig Zugriff auf die hohen, langsamen Pässe auf die 4 und 2. auch ein paar clevere Lobs und Shots fielen ins Freisinger Feld. Hinzu kam nun die schwächste Phase der Uschis in der zunehmend auch die Annahme wackelte.
Ab 11:12 schafften es die Hasen sich Stück für Stück abzusetzen und beim 14:19 deutete immer mehr auf einen 4. Satz hin.
Als aber die Geilen Uschis merkten, dass sie sich gerade spielerisch nicht befreien können, schafften sie es den Kampfmodus anzuwerfen und konnten gerade die langen Ballwechsel auch in den schwierigen Phasen für sich entscheiden, so dass bis zum 19:22 noch keine endgültige Vorentscheidung gefallen war.
Dann marschierte Uli Giglberger zum Aufschlag und nutzte das Momentum zu Gunsten der Uschis und schlug bis zum 24:22 auf. Den ersten Matchball vergab die kurz zuvor eingewechselte Romy Hagn noch knapp mit einem mutigen Angriffsschlag. Bei 24:23 im Läufer 1 war es dann soweit und der 3:0 Sieg wurde eingetütet. Wiederum war es Romy Hagn die den Pass bekam und mit einem festen Angriffsschlag das Spiel beendete.
Der erste Sieg gegen Haching war geschafft. 6 Spiele - 6 Siege - 18 Punkte - SPITZENREITER

Am Sonntag steht jetzt das 7. Spiel vor der Tür. Die Uschis sind zu Gast bei den Füchsen des TV Lenggries. Der Tabellenneunte hat bisher 2 Siege und 5 Niederlagen in der Bilanz stehen. Auch zu diesem Spiel fahren die Domstädterinnen als Favorit und sie wollen mit 3 Punkten aus Lenggries zurückkehren, um die Nordpolstation in der Bayernliga Süd weiter auszubauen. Es werden wieder 12 Spielerinnen aus dem 14er Kader mit dabeisein. So ist auch gewährleistet, dass auf alle Situationen entsprechend reagiert werden kann, sowohl taktisch als auch personell.

 

Nächste Termine

25.11.17 14:00 25.11.17 20:00
Herren 3 - TSV Neuburg II & MTV Pfaffenhofen
 
02.12.17 12:00 02.12.17 18:00
Herren 2 - Lohhof und Hohenbrunn
 
02.12.17 19:30 02.12.17 22:00
Herren 1 - TSV Zirndorf
 
06.12.17 20:30 06.12.17 22:00
Sharks - TSV Taufkirchen / Vils
 
09.12.17 19:30 09.12.17 22:00
Herren 1 - TSV Hauzenberg
 
13.01.18 12:00 13.01.18 18:00
Herren 2 - Rosenheim und Rosenheim II
 
13.01.18 19:30 13.01.18 22:00
Herren 1 - TSV Mühldorf
 
17.01.18 20:30 17.01.18 22:00
Sharks - SG Moosburg I
 
20.01.18 13:00 20.01.18 18:00
Damen 1 - TSV Unterhaching II und FC-DJK Tiefenbach
 
20.01.18 19:30 20.01.18 22:00
Herren 1 - ASV Dachau II
 

Training Damen 1

Trainingszeiten:
Montag         20:00h - 22:00h
Donnerstag 20:00h - 22:00h

Schulsporthalle Lerchenfeld (Moosstr. 46)

Ansprechpartner:
Benedikt Untermarzoner
0151/19651004

Ursula Weidlich

Termine Damen 1

10.03.18 14:30 10.03.18 19:00
Damen 1 - MTV Rosenheim und SV Heimstetten
 

Ergebnisse/Tabellen

Männer Frauen Jugend m
Jugend w Freizeit
Regionalliga Landesliga U20 U18 Kreisliga
Bezirksliga Bezirksklasse U14 U16