Menü
Menü

SCF-Volleyballer zu Gast beim ungeschlagenen Spitzenreiter

 

Am kommenden Samstag um 19.00 Uhr wartet auf die Volleyballer des SC Freising eine schwere Auswärtsaufgabe. Man ist zu Gast beim ungeschlagenen Spitzenreiter ASV Neumarkt. Als Neunter der Tabelle der Dritten Liga geht man daher natürlich als großer Außenseiter in die Partie.

Ein wenig trauert man im Freisinger Lager noch der Heimniederlage gegen Gotha am letzten Wochenende hinterher. Wieder einmal fehlte nicht viel um wichtige Punkte zu verbuchen, doch wie schon öfters in dieser Saison stand man am Ende mit leeren Händen da. Die deutliche Leistungssteigerung macht jedoch weiter Mut für die weiteren Spiele, denn bis auf die Partie in Niederviehbach hatten man in jedem Spiel seine Chancen, die man jedoch nicht nutzen konnte.

Für die Mammut-Aufgabe in Neumarkt verdünnt sich der Kader des SCF wieder ein wenig. Sowohl Daniel Vogt (Skilehrerausbildung) als auch Oles Gnatiouk (persönliche Gründe) werden die Reise in die Oberpfalz nicht antreten und damit stehen Trainer Tom Gailer beide Liberos nicht zur Verfügung. Eine fixe Lösung dafür gibt es noch nicht, aber diese wird sich sicher im Laufe der Trainingswoche finden. Dazu kann man auch nicht auf Mittelblocker Leander Liebel zurückgreifen, der mit der zweiten Mannschaft an diesem Samstag gefordert ist und man so mit einem Zehn-Mann-Kader sich auf den Weg macht.

Der ASV Neumarkt ist im bisherigen Verlauf der Spielzeit ganz klar das Spitzenteam der Liga. In den bisher sieben gespielten Partien mussten sie erst sechs Sätze und einem Punkt, ausgerechnet gegen den Tabellenletzten Mühldorf, abgeben. Ganz so überraschend kommt dies nicht, denn der letztjährige Achte der Tabelle der Dritten Liga konnte sich vor der Saison mit einem ehemaligen slowakischen Nationalspieler verstärken. Dazu stehen im Kader von Trainer Jürgen Dietrich zwei weitere Akteure aus dem östlichen Nachbarland. Ein wenig Brisanz bringt sicher die Tatsache, dass SCF-Neuzugang Hane Künecke aus Neumarkt stammt und sein Bruder Manuel als Kapitän die Mannschaft der Oberpfälzer anführt.

Für SCF-Trainer Tom Gailer stellt die Partie beim Spitzenreiter eine angenehme Aufgabe dar: „Als viel größerer Außenseiter können wir in dieser Saison eigentlich nicht ins Spiel gehen. Auswärts beim Spitzenreiter, da kann man als Mannschaft, die gegen den Abstieg kämpft, eigentlich nur gewinnen. Wir wollen eine gute Leistung zeigen, den Tabellenführer ärgern und uns damit Selbstbewusstsein für die beiden ausstehenden Heimspiele bis Weihnachten holen.“

Wer der Sieger im Familien-Duell Künecke ist, wird man dann am Samstag Abend wissen. Für den SC Freising wäre natürlich ein überraschender Punktgewinn überaus wichtig, denn als Neunter der Tabelle der Dritten Liga tut ein Plus auf dem Konto immer gut.

 

Stadtwerke

Sparda

Hofbräuhaus

Sparkasse

Printvision

 

Nächste Termine

Keine Termine

Training Herren1

Trainingszeiten:
Dienstag      20:00h - 22:00h
Donnerstag  20:00h - 22:00h

Schulsporthalle Lerchenfeld (Moosstr. 46)

Ansprechpartner:
Klaus Lösch

Termine Herren 1

Keine Termine

Ergebnisse/Tabellen

Männer Frauen Jugend m
Jugend w Freizeit
Regionalliga Landesliga U20 U18 Kreisliga
Bezirksliga Bezirksklasse U14 U16  
Bezirksklasse   U13 U14  
      U13  

 

Go to top