Menü
Menü

Freisinger Volleyballer springen auf einen Nichtabstiegsplatz

 

Mit drei wichtigen Punkten kehrten die Volleyballer des SC Freising am Samstag vom Auswärtsspiel beim TSV Friedberg zurück. Mit 3-1 (-22, -16, 16, -21) verließ man nach 99 Spielminuten erfolgreich gegen den Tabellensechsten der Dritten Liga das Spieleld. Durch den dritten Sieg in Folge verbessert sich der SCF auf den achten Platz und steht damit zum ersten Mal seit Mitte November auf einen Nichtabstiegsplatz.

Mit großem Selbstbewusstsein trat der SC Freising die Fahrt zur vorletzten Auswärtspartie der Saison nach Friedberg an. Schließlich konnte man zuletzt auf zwei Heimsiege gegen die Topteams der Liga aus Hammelburg und Neumarkt zurückblicken und musste sich im Verlauf der Rückrunde erst zwei Mal geschlagen geben. Man musste zwar auf Außenangreifer Hane Künecke aus privaten Gründen verzichten, aber ansonsten stand der komplette Kader für die schwere Aufgabe beim Tabellensechsten, den man in der Hinrunde noch 1-3 unterlag, zur Verfügung. Auf Grund dieses Ausfalls wechselte Kapitän Moritz Steinberg wieder als Alternative auf die Außen-Position und Daniel Vogt übernahm seinen angestammten den Libero Posten.

Doch wie so häufig schon in dieser Saison verschlief der SCF den Start in die Begegnung und man lag schnell mit 10-4 zurück. Doch an diesem Tag berappelte man sich rechtzeitig und kämpfte sich zurück in den Satz. Die Freisinger Aufschläge zeigten Wirkung und so hatte man immer wieder die Chance erfolgreich die Angriffe der Friedberger Angreifer abzublocken. Mitte des Durchgangs war der Ausgleich hergestellt und in der Endphase setzte man sich zur 25-22 Führung ab. Der zweite Spielabschnitt sollte bis zum 8-8 ausgeglichen verlaufen, doch dann übernahm der SCF die Spielkontrolle und war nicht mehr zu bremsen. Punkt für Punkt setzte man sich ab und die mitgereisten Freisinger Fans konnten sich am Ende über einen deutlichen 25-16 Satzgewinn freuen. Auch im dritten Satz schien alles so weiter zu gehen und man erspielte sich schnell ein 5-2 Führung. Doch die Schwaben gaben sich noch nicht auf, gewannen zwei umkämpfte Ballwechsel für sich und waren damit auf einen Schlag wieder in der Begegnung. Bei den Domstädter schien dies Wirkung zu hinterlassen, denn auf einmal war der Spielfluss verschwunden und so wurde aus der Führung ein 8-13 Rückstand. Auch die Einwechslung der kompletten Bank im weiteren Verlauf sollte keine Wende geben, so dass Friedberg mit dem 25-16 verkürzen konnte. Mit der Startformation aus den erfolgreichen beiden Sätzen war der SCF nun aber wieder voll in der Begegnung. Der Sideout wurde wieder stabiler und mit starken Aufschlägen erspielte man sich eine Führung von fünf Punkten zum 16-11. Wieder aber kam die Heimmannschaft noch einmal heran, doch dieses Mal war es der SC Freising, der zulegen konnte. Am Ende verwandelte Markus Noack den Matchball zum 25-21 und damit 3-1 Auswärtserfolg mit einem Ass.

Glücklich über den dritten Sieg in Folge zeigte sich SCF-Trainer Tom Gailer: „Die drei Punkte waren für uns unglaublich wichtig in der Tabelle. Wir hatten zwar in der Partie auch Phasen, in denen es nicht so funktionierte, aber die letzten Erfolge haben uns das Vertrauen in unsere eigene Stärke gegeben, so dass wir uns aus einem Leistungsloch selbst wieder herausziehen konnten. Die Liga ist so unglaublich eng, aber das Momentum spricht für uns und ich bin vollkommen überzeugt, dass wir am Ende der Saison über dem Strich stehen.“

Durch den Auswärtserfolg rückte der SC Freising zum ersten Mal seit Mitte November auf einen Nichtabstiegsplatz und belegt Platz acht der Dritten Liga. Während der vermeintliche Konkurrent Zschopau beim Tabellenzweiten Neumarkt siegen konnte und weiter einen Punkt Vorsprung auf den SCF aufweist, rutschte der MTV München auf Grund der Niederlagen in den letzten beiden Wochen an beiden Teams nach unten vorbei und liegt jetzt punktgleich mit den Freisingern auf dem ersten Abstiegsplatz. Der Endspurt der Dritten Liga könnte also kaum spannender sein und für den SC Freising gilt es am kommenden Samstag beim letzten Heimspiel der Saison gegen den VCO Kempfenhausen weiter Punkte zu sammeln.

Nächste Termine

25.11.17 14:00 25.11.17 20:00
Herren 3 - TSV Neuburg II & MTV Pfaffenhofen
 
02.12.17 12:00 02.12.17 18:00
Herren 2 - Lohhof und Hohenbrunn
 
02.12.17 19:30 02.12.17 22:00
Herren 1 - TSV Zirndorf
 
06.12.17 20:30 06.12.17 22:00
Sharks - TSV Taufkirchen / Vils
 
09.12.17 19:30 09.12.17 22:00
Herren 1 - TSV Hauzenberg
 
13.01.18 12:00 13.01.18 18:00
Herren 2 - Rosenheim und Rosenheim II
 
13.01.18 19:30 13.01.18 22:00
Herren 1 - TSV Mühldorf
 
17.01.18 20:30 17.01.18 22:00
Sharks - SG Moosburg I
 
20.01.18 13:00 20.01.18 18:00
Damen 1 - TSV Unterhaching II und FC-DJK Tiefenbach
 
20.01.18 19:30 20.01.18 22:00
Herren 1 - ASV Dachau II
 

Training Herren1

Trainingszeiten:
Dienstag      20:00h - 22:00h
Donnerstag  20:00h - 22:00h

Schulsporthalle Lerchenfeld (Moosstr. 46)

Ansprechpartner:
Klaus Lösch

Termine Herren 1

02.12.17 19:30 02.12.17 22:00
Herren 1 - TSV Zirndorf
 
09.12.17 19:30 09.12.17 22:00
Herren 1 - TSV Hauzenberg
 
13.01.18 19:30 13.01.18 22:00
Herren 1 - TSV Mühldorf
 
20.01.18 13:00 20.01.18 18:00
Damen 1 - TSV Unterhaching II und FC-DJK Tiefenbach
 
20.01.18 19:30 20.01.18 22:00
Herren 1 - ASV Dachau II
 
03.02.18 19:30 03.02.18 22:00
Herren 1 - MTV München
 

Ergebnisse/Tabellen

Männer Frauen Jugend m
Jugend w Freizeit
Regionalliga Landesliga U20 U18 Kreisliga
Bezirksliga Bezirksklasse U14 U16