Menü
Menü

Wolfi Z’s on fire:

 



Die Männer des SC Freising II traten am Samstag Nachmittag in schwarz/oranger Spielkleidung (black and orange) ihren ersten Spieltag/gameday beim TSV Hohenbrunn-Riemerling an.

Leider mussten wir mit Falk Ullmann und Max Krumbholz (Spieltagsüberschneidungen), Kurbi Hartberger und Bene Untermarzoner (krankheitsbedingt) sowie Quirin Würschinger (berufliche Gründe) auf sehr viel Erfahrung und spielerische Qualität verzichten. Gleichzeitig konnten wir uns glücklicherweise mit Patrick „his airness“ Dreyer kurzfristig eine gehörige Portion niederbayerische Gemütlichkeit und Lufthoheit auf der wichtigen Mittelblockerposition einkaufen.

Da wir mit  Bene (Trainer), Samu (MB), Patrick (MB), D.J. (AA), Anderl (AA), Nevzat (Z), Hans (L) und Wolfi (D) nur 7 Feldspieler aufbieten konnten, kostete uns die Vorstellungsrunde mit Patrick nicht allzu viel Zeit und so konnten wir auch zügig in die neue Saison starten. Nachdem wir den ersten Satz ziemlich locker und schnell für uns verbuchen konnten, ging es ab dem zweiten Satz leider nicht so easy weiter. Durch zahlreiche Eigen-/Annahmefehler, nachlassenden Aufschlagdruck und sicherlich auch aufgrund der sehr guten gegnerischen Schnellangriffe blieb es bis zum Satzende richtig eng.  Mit etwas Glück konnten wir diesen aber noch für uns entscheiden.

Leider nutzen wir „das Momentum“ nicht für uns, leisteten uns im 3. Satz weiterhin zu viele Eigenfehler und mussten diesen verdient an die beherzt kämpfenden Gegner abgeben.

Dass wir im vierten Satz das Ruder wieder herumrissen, hatte sicherlich mehrere Gründe.

Zum einen bissen sich alle – angefangen bei unserem Interims-Trainer Bene - in die Partie zurück, wobei hier v.a. unser Youngster Samu immer wieder mit  hervorragenden Feldabwehraktionen voranging, die dem Gegner zeigten, dass heute gegen den SCF nichts zu holen sein würde.

Außerdem  stellten wir die Aufstellung etwas um (D.J. vs. Anderl), blockten konsequent zusammen mit Samu den/die Gegner und beherzigten dabei irgendwann auch noch die Vorgabe unseres Trainers, nämlich die Mittelblocker doch bitte in Anlaufrichtung zu blocken.

Sehr hilfreich war dann auch, dass sich alle in unseren Reihen endlich namentlich kannten („Wie heißt Du nochmal...?“) und sich Patrick menschlich wie auch spielerisch ohne große Anlaufschwierigkeiten super in unsere Truppe einfügen konnte. Auch Hans stabilisierte die Annahme zunehmend besser. Aber alles entscheidend in einer Phase, in der das Spiel „zu kippen drohte“, war definitiv unsere Diagonal-, Abwehr-, Aufschlagkatze Wolfi Z. aus dem niederbayerischen Viechtach, der in allen Volleyballelementen geradezu ein Feuerwerk abfeierte. In unserer offensive machte er (z.T. mit listigen Lobs) Punkt um Punkt und war sich auch nicht zu Schade, sich in der defensive mit Hechtbaggern zu versuchen.

Neben seinen wichtigen und zahlreichen Punkten (gefühlt ca. 28 an diesem gameday) z.T. in sehr schwierigen Spielsituationen waren zu guter Letzt auch Wolfi’s Führungsqualitäten durch klare & emotionale Ansagen mit spielentscheidend, da Mitspieler & Schiedsrichter (!) Wolfi’s Vorstellungen erfreulicherweise konsequent umsetzten.

Danke für Deine wirklich tolle Leistung, unser „Bavarian Forest beast“! Wenn Du so weiter machst, geht es vielleicht bald nach Polen zur EM.

Nach diesem gelungenen ersten Spieltag feierten Mannschaft und Fans noch bis in den Morgen hinein die tolle Leistung von #WolfiFromViechtach, dem #Bavarian Forest beast.

...macht Euch selbst ein Bild. Da die Videoqualität aber nicht allzu gut ist, macht Euch doch vorab mit dem unten stehenden Songtext vertraut...

# WolfiZOnfire

https://www.youtube.com/watch?v=uGGIIqkdA-s

Unser Songtext:

Wolfi Z’s on fire
Your offensive is terrified
Said Wolfi Z's on fire
Your defensive is terrified
Wolfi Z's on fire
Your offensive is terrified
Wolfi Z's on fire
Na, Na, Na, Na, Na, Na, Na, Na, Na, Na, Na, Na, Na...
Wolfi Z is always scoring
The Bavarian Forest beast
From Viechtach, to the Freising’s
To play in black and orange
28
this gameday
He's on the plane to Polen
And when he gets the winner
We're gonna sing and dance
He will score points
Wolfi will score just more and more
He will score points
He will score them all
He will score points
Wolfi will score just more and more
He will score points
He will score them all

Wir freuen uns auf den Tabellenführer  TSV Niederviehbach II und den TSV Vaterstetten, die wir am 05.11. zum Heimspieltag begrüßen dürfen.

#SCFII OnFire

Halle

Menü

Training Herren2

Trainingszeiten:
Dienstag        20:00h - 22:00h
Freitag            20:00h - 22:00h

Schulsporthalle Lerchenfeld (Moosstr. 46)

Ansprechpartner:
Falk Ullmann
01728551326

Nächste Termine

18.11.17 14:30 18.11.17 19:00
Damen 1 - DJK Darching und SV Lohhof III
 
25.11.17 14:00 25.11.17 20:00
Herren 3 - TSV Neuburg II & MTV Pfaffenhofen
 
02.12.17 12:00 02.12.17 18:00
Herren 2 - Lohhof und Hohenbrunn
 
02.12.17 19:30 02.12.17 22:00
Herren 1 - TSV Zirndorf
 
06.12.17 20:30 06.12.17 22:00
Sharks - TSV Taufkirchen / Vils
 
09.12.17 19:30 09.12.17 22:00
Herren 1 - TSV Hauzenberg
 
13.01.18 12:00 13.01.18 18:00
Herren 2 - Rosenheim und Rosenheim II
 
13.01.18 19:30 13.01.18 22:00
Herren 1 - TSV Mühldorf
 
17.01.18 20:30 17.01.18 22:00
Sharks - SG Moosburg I
 
20.01.18 13:00 20.01.18 18:00
Damen 1 - TSV Unterhaching II und FC-DJK Tiefenbach
 

Termine Herren 2

02.12.17 12:00 02.12.17 18:00
Herren 2 - Lohhof und Hohenbrunn
 
13.01.18 12:00 13.01.18 18:00
Herren 2 - Rosenheim und Rosenheim II
 
24.02.18 12:00 24.02.18 18:00
Herren 2 - SVN München und Putzbrunn
 

Ergebnisse/Tabellen

Männer Frauen Jugend m
Jugend w Freizeit
Regionalliga Landesliga U20 U18 Kreisliga
Bezirksliga Bezirksklasse U14 U16