Guter Auftakt der u15 Mädels

Guter Auftakt der U15 Mädels

Der erste Spieltag der U15 Mädels in Neuburg war geprägt von vielem Neuem. Wegen der großen Anzahl an Neuzugängen treten die Jahrgänge 2009/2010 diese Saison mit gleich 2 Teams an.

Somit war es für viele Spielerinnen in der 2. Mannschaft das erste Punktspiel ihres Lebens. Dementsprechend  nervös ging das erste Spiel gegen Eitensheim 2 mit 0:2 verloren. Dass sie es deutlich besser können, zeigten die Mädels im 2. Spiel. Zwar war das Spiel bereits vor Anpfiff gewonnen, weil Neuburg aufgrund einer Verletzung nicht mehr genügend Spielerinnen hatte. Jedoch machte es das nicht leichter, da der Gegner eine ältere Spielerin einsetzte um antreten zu können. Im dritten Spiel ging es dann gleich gegen Freising 1 und man hat den Vereinskolleginnen das Leben schwerer gemacht, als zu erwarten war. Zum Abschluss konnte man im 4. Spiel des Tages nochmal alle Kräfte mobilisieren und rang den deutlich stärker eingestuften Köschingern einen Satz ab. Wenn weiter so fleißig trainiert wird und noch etwas Erfahrung hinzukommt, werden sicherlich weitere Siege folgen. Es spielten: Selina, Merle, Emma, Laura, Clara und Lena.

Für den Großteil des Freising 1 Teams war ein Spieltag zwar nichts neues, aber auch hier blieb nicht alles beim Alten. Erstmalig (und als einzige Mannschaft im Teilnehmerfeld) versuchte man sich an einem Läufersystem. Dass dies nicht ganz so einfach ist und im Spiel nochmal deutlich schwerer umzusetzen ist als im Training, zeigte sich im ersten Spiel gegen Moosburg. Geprägt von viel Durcheinander auf dem Feld und somit auch einfachen Fehlern lief das Spiel noch etwas holprig. Dass es dann doch ein sehr deutlicher Sieg wurde, lag einfach an der individuellen Stärke der Spielerinnen. Um sich schnellstmöglich an das neue System zu gewöhnen, wurde in diesem Spiel dann auch erst mal nicht gewechselt. Dies änderte sich im 2. Spiel. Ein Ziel für diese Saison ist es nämlich auch, allen Spielerinnen der 2. Mannschaft Einsatzminuten im 1. Team zu geben, um Erfahrung auf höherem Niveau zu sammeln um am Erfolg teilzuhaben. Dies waren für diesen Spieltag Milena und Sara und beide fügten sich nach ihren Einwechslungen sehr gut ins Team ein. So wurde auch das 2. Spiel recht deutlich gegen Eitensheim 2 gewonnen. Im dritten Spiel ging es wie oben geschrieben im vereinsinternen Duell gegen die 2. Mannschaft. Hier nahmen die arrivierten Spielerinnen das Spiel teilweise etwas zu sehr auf die leichte Schulter und so kamen die Einwechselspielerinnen leider etwas kürzer zum Einsatz als ursprünglich geplant. Ein Punktverlust gegen das eigene Team ist wäre dann doch zu viel, wenn man ein Wörtchen um den Gruppensieg mitreden will. Letztendlich wurde aber dann auch diese Spiel recht souverän gewonnen. Es spielten Tabitha, Sylvie, Matea, Anna, sowie Sara und Milena.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.